der faire Milchlieferantzur StartseiteKontakt und Impressum

 
Werden Sie Förderer

Förderer der fairen Milchlieferanten -
"Der faire Verbraucher"

Mitglied werden
Unterstützen Sie uns und unsere Initiative mit Ihrer Mitgliedschaft. Jahresbeitrag nur 12,00 EUR.
... zum Mitgliedsantrag

 

kleines Poster "Der faire Verbraucher"

Dieses Schild können Sie bestellen
... zum Bestellformular

Die "Fairen Milchlieferanten" setzen ein Zeichen

Der Kampf der Milchbauern um höhere Preise bleibt keinem Ver­brau­cher ver­bor­gen, das Ge­sche­hen am Milch­markt ist je­doch für viele nicht nach­voll­zieh­bar. Manch einer fragt sich, warum die Milch­pro­duk­tion nicht bes­ser dem Ver­brauch an­ge­passt und da­durch ein sta­bi­ler Preis er­zielt wer­den kann.

Die "Fairen Milchlieferanten" haben dieses Thema aktiv und un­kom­pli­ziert an­ge­gan­gen. "Fair" be­deu­tet für sie, ihre be­trieb­liche Milch­quote strikt ein­zu­hal­ten bzw. zu unter­lie­fern, auch auf die Ge­fahr hin, dass an­dere Be­rufs­kol­legen die­se nicht­ge­nutz­te Quo­te dann be­lie­fern kön­nen. "Wir wol­len mit un­serer Selbst­be­schrän­kung ein Zei­chen set­zen und ein Um­den­ken bei den Be­rufs­kol­le­gen in Gang brin­gen", be­tont Jür­gen Zettl, Grün­der der Ini­tia­tive. Er sucht des­halb wei­te­rhin Milch­er­zeu­ger die be­reit sind, eigen­ver­ant­wort­lich die Milch­men­ge durch eine ge­brem­ste Pro­duk­tion zu re­duzieren.

Bieten die "Fairen Milchlieferanten" Vorteile für den Verbraucher?

Ja, denn von einer zurückhaltenden Produktion profitiert nicht nur die Um­welt, sie ist auch ein Gewinn für die Gesund­heit von Mensch und Tier. Viel­leicht haben Sie als ver­ant­wor­tungs­voller Ver­brau­cher ein schlech­tes Gewis­sen, wenn sie das wert­volle Lebens­mittel Milch so bil­lig ein­kaufen. Jetzt gibt es eine Mög­lich­keit, die "Fai­ren Milch­lie­fe­ranten" direkt und un­kom­pli­ziert zu unter­stüt­zen und zwar ohne zu­sätz­liche Trans­port- oder Ver­packungs­kos­ten und ohne, dass sich Molke­reien und Han­del davon etwas ab­zweigen können.

Fünf Milcherzeuger und vier Verbraucher sind die Gründungsmitglieder des Vereins "Freunde der fairen Milch­liefe­ranten" (v. li.) Hel­mut Haas, Otto­beu­ren, Anton Albrecht, Böhen, Tobias Rup­paner, Walten­hofen, Josef Han­nes, Markt Ret­ten­bach, Jürgen Zettl, Öd­wang, Thomas Graf, Hei­sing, Karin Hög­ner, Eggen­thal, Rudolf Heinze, Lachen und Markus Berg­told, Seeg. Foto: Schreyer

 

Wie können Sie als Verbraucher die "Fairen Milchlieferanten" unterstützen?

 Die produzierte Milch der "Fairen Milchlieferanten" hat kein eigenes Label, denn die Land­wirte sind deutsch­land­weit ver­streut und lie­fern ihre Milch an ganz unter­schied­liche Mol­ke­reien. Über den ge­mein­nützi­gen Verein "Freunde der Fairen Milch­liefe­ranten", der mit Unter­stüt­zung des Bun­des­ver­brau­cher­mi­nis­teri­ums in Berlin vor kur­zem ge­grün­det wur­de, kön­nen Ver­brau­cher oder Fir­men die­se Ini­tia­tive jetzt fi­nan­ziell unter­stüt­zen. Der Jahres­bei­trag von 12 Euro sowie alle wei­te­ren Geld­spen­den kom­men direkt den "Fairen Milch­liefe­ran­ten" zu­gute. Damit die Spen­der nach­voll­zie­hen kön­nen, wer Geld aus dem Fond er­hält, las­sen sich die­se Land­wirte auf einer Lis­te im Inter­net ver­öf­fent­lichen.

Zum Spendenkonto

So wie die Landwirte durch eine Hoftafel ihre Mitgliedschaft bei den "Fairen Milchlieferanten" öffentlich machen, können auch Verbraucher eine kleine Tafel erhalten, die sie als "Der faire Verbraucher - Förderer der fairen Milchlieferanten" erkennbar macht (Abb. links).

So bekommen Sie Ihre "Verbrauchertafel"